Vitus Glira spendet Primizsegen

Der am 6. Juni im Stift Schlägl zum Priester geweihte Vitus Glira hält am 21. Juli beide Gottesdienste und spendet dabei den Primizsegen.

Geboren wurde Stefan Glira am 19. April 1992 in Linz. Er wuchs in der Pfarre Berg an der Krems auf, maturierte 2010 am Stiftsgymnasium Schlierbach und leistete den Zivildienst ab. Dann begann er das Studium der Katholischen Theologie an der Katholischen Privat-Universität in Linz. Am 2. Februar 2014 wurde er mit dem Ordensnamen Vitus im Prämonstratenserstift Schlägl eingekleidet. Nach dem Noviziat und der zeitlichen Profess im August 2015 setzte er sein Studium in Linz und Tübingen fort. Am 28. August 2018 band sich H. Vitus durch die feierliche Profess auf Lebenszeit an die Klostergemeinschaft von Schlägl. Nach Abschluss des Theologiestudiums absolvierte er das Einführungsjahr in den pastoralen Dienst in den Pfarren Sarleinsbach und Putzleinsdorf. Am 9. Dezember 2018 wurde er in der Pfarrkirche Sarleinsbach von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer zum Diakon geweiht. Die Weihe zum Priester erfolgte am 6. Juni in der Stiftskirche Schlägl.

In Vertretung von Pfarrer Laurenz, der sich auf Urlaub befindet, hält Vitus Glira am 21. Juli beide Sonntagsgottesdienste und spendet dabei den Primizsegen.

(Bildnachweis: Stift Schlägl/Christian Mathe)