Erntedank und Pfarrfest 2019

Am 8. September feierten wir in unserer Pfarre wieder des Erntedank- und Pfarrfest.

Vom Marktplatz aus zogen die Erntekrone zusammen mit den von den Goldhaubenfrauen und –mädchen getragenen Gabenkörbchen in die Kirche ein. Die Erntekrone und der Altarraum wurden heuer von den Bäuerinnen aus Kollerschlag gestaltet.

Pfarrer Laurenz zelebrierte den feierlichen und stimmungsvollen Gottesdienst, der musikalisch wieder vom Kirchenchor unter der Leitung von Grete Hierzer umrahmt wurde. Nach dem Gottesdienst erfolgte am Marktplatz der Abschluss des Landesgartenprojekts der Gemeinden Kollerschlag und Nebelberg. Im Rahmen dieses Festakts wurden die beiden Bäume am Marktplatz durch das Anbringen von zwei Schildern als Freundschaftsbäume erklärt.

Anschließend begann im Pfarrgarten und im Pfarrheim das Pfarrfest. Aller schlechter Vorhersagen zum Trotz war das Wetter zwar etwas kühl, aber trotzdem freundlich. So waren das Pfarrheim, das aufgestellte Zelt und die zusätzlich aufgestellten Garnituren gut gefüllt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten heuer die „Fetzadn 3“ aus Meßnerschlag.

An dieser Stelle ein Danke an die vielen, die zum Gelingen dieses schönen Fests beigetragen haben:

  • der Kirchenchor Kollerschlag für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes
  • die "Fetzadn 3" für die musikalische Unterhaltung beim Pfarrfest
  • die Betreuerinnen für die Kinderbetreuung
  • die Bäuerinnen aus Kollerschlag für das Binden der Erntekrone und für die Gestaltung des Altarraums
  • den MSC Kollerschlag für das Hendlbraten und für die Geräte, die wir uns ausborgen durften
  • die Sportunion Kollerschlag für das Zelt und für die Geräte, die wir uns ausborgen durften
  • die Feuerwehr Mollmannsreith für die Sonnenschirme
  • Alle Helferinnen und Helfer in der "Braterei" (Bratwürstl, Schnitzl, Pommes)
  • Alle Kellnerinnen und Kellner
  • Walter Kainberger für die Zubereitung des Kistenfleisches
  • das Krapfenteam für die Bauernkrapfen
  • der KFB und den Frauen in der Kaffeeecke und allen, die selbstgebackene Mehlspeisen bereitgestellt haben.
  • den Frauen in der Küche
  • Allen die beim Aufbauen und Zusammenräumen geholfen haben (inklusive Elektro-und Wasserinstallation)
  • Dem Organisationsteam bestehend aus Herbert Falkner, Josef Kroiß, Thomas Hutter und Michaela Reischl.

Zum Schluss natürlich auch noch ein Danke an alle Besucher und ein Vergelt's Gott für die Spenden nach den beiden Gottesdiensten.