Pfarrgemeinde Kollerschlag



 

Die Pfarrgemeinde Kollerschlag bildet das kulturelle und wirtschaftliche Einzugsgebiet von Kollerschlag. Mit rund 2100 Einwohnern ist sie größer als die politische Gemeinde, denn es gehören von der Gemeinde Nebelberg auch die Ortschaften Nebelberg und Stift am Grenzbach sowie von der Gemeinde Oberkappel die Ortschaften Lamprechtswiesen, Schöffgattern und Mollmannsreith dazu.

 

Die Pfarre entstand (wie auch die Diözese Linz) 1785 im Zuge der Kirchenreformen von Joseph II. durch Abtrennungen von Wegscheid, Peilstein und Sarleinsbach. Niemand in seinem Reich sollte länger als eine Stunde Fußmarsch zu seiner Kirche brauchen, war damals eines der kirchenpolitischen Ziele des Kaisers. 

 

Seit September 2000 gehört die Pfarre zum Seelsorgebereich des Prämonstratenserstiftes Schlägl.

 

Weitere Informationen über die Geschichte der Pfarre finden Sie im Kirchenführer.

Impressum | Rechtliche Hinweise | Kontakt
© 2018 Pfarre Kollerschlag