Pfarrkirche St. Josef



Die Pfarrkirche wurde 1787 bis 1800 in spätbarockem, typisch josephinischem Stil errichtet. Interessant ist die Herkunft des besonders wertvollen Hochaltars mit dem Altarbild "Tod des Hl. Josef" von Bartolomeo Altomonte aus dem Jahr 1746.

 

Er stand ursprünglich als Seitenaltar in der Stiftskirche Schlägl und sollte auf Anordnung der Obrigkeit den Kollerschlagern überlassen werden. Als die Patres sich weigerten, ihn herauszurücken, zogen die Dorfbewohner kurzerhand mit Leiterwägen nach Schlägl und bauten ihn eigenhändig ab.

 

Diesen "Altarraub" machte Kollerschlag anlässlich der Landesausstellung 1992 wieder gut, indem eine von einheimischen Bildhauern geschaffene, mannshohe Nachbildung an Abt Martin Felhofer übergeben wurde.

 

Mehr über die Pfarrkirche und über die Geschichte der Pfarre erfahren Sie im Kirchenführer (PDF). Bilder von der Pfarrkirche gibt es in der Fotogalerie unter Pfarrkirche Kollerschlag zu sehen.

 

 

 

 

Gang durch die Pfarrkirche vor der Renovierung 2015 (Video)

Beachten Sie bitte, dass Sie für das Abspielen dieses Videos eine passende Version des Adobe Flash Players benötigen. Bei Bedarf können Sie diese Erweiterung hier runterladen und installieren.

Impressum | Rechtliche Hinweise | Kontakt
© 2018 Pfarre Kollerschlag